Öffentlicher Vortrag: Vom Pferdestall zum Weltzentrum des Tanzes

Samstag, 24. Juni, 19 Uhr

Vom Pferdestall zum Weltzentrum des Tanzes – Die Wigman-Schule in Dresden

Dr. Hedwig Müller (Tanzhistorikerin, Köln)

„Wir waren frei wie die Vögel in der Luft und haben einfach alles Mögliche gemacht und versucht.“
So beschrieb Mary Wigman die künstlerischen und pädagogischen Anfänge in ihrer 1920 eröffneten Schule. Der Vortrag beleuchtet die Bedeutung der Wigman-Schule als Zentrum der tänzerischen Moderne vor dem Hintergrund Mary Wigmans tänzerischer und choreographischer Arbeit in den 1920er Jahren.
Im Anschluss gibt es ein Podiumsgespräch mit Katharine Sehnert (ehemalige Wigman-Schülerin), Prof. Ingo Diehl (Leiter des Studiengangs MA CoDE Contemporary Dance Education, HfMDK Frankfurt/Main), Katja Erfurth (Vorsitzende des Villa Wigman für TANZ e.V.) und Anna Till (Choreographin). Moderation: Prof. Dr. Patrick Primavesi (Institut für Theaterwissenschaft, Universität Leipzig und Tanzarchiv Leipzig e.V.).

Zu Vortrag und Gesprächsrunde sind alle Interessierten herzlich eingeladen, der Eintritt ist frei.

Eine Veranstaltung im Rahmen des TANZFONDS ERBE Projekt Bautzner Straße 107, Past Present Future

Kooperationspartner

Tanzarchiv Leipzig e.V., Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt/Main, Hochschule für Bildende Künste Dresden, Institut für Theaterwissenschaft der Universität Leipzig, Dachverband Tanz Deutschland
Bautzner Straße 107, Past Present Future Ein Projekt des Villa Wigman für TANZ e.V.

Projekt des Villa Wigman für TANZ e.V. Dresden
Konzept und Künstlerische Leitung Katja Erfurth, Johanna Roggan, Anna Till und Isaac Spencer
Projektleitung Josefine Wosahlo
PR & Öffentlichkeitsarbeit Isolde Matkey
Projektassistenz Heike Zadow
Grafik screen-b.de
Programmleitung TANZIMPULSE Mary Wigman: Patrick Primavesi und Anna Till

Für die Unterstützung bei der Recherche danken wir der Mary Wigman Stiftung und dem Deutschen Tanzarchiv Köln, der Akademie der Künste Berlin, dem Deutschen Tanzfilminstitut Bremen und dem Tanzarchiv Leipzig an der Universitätsbibliothek Leipzig.


Gefördert von:

TANZFONDS ERBE
– eine Initiative der Kulturstiftung des Bundes www.tanzfonds.de